Göjtschaj: XII. traditionelles Granatapfelfest in begonnen

  04 November 2017    Gelesen: 389
Göjtschaj: XII. traditionelles Granatapfelfest in begonnen

Im Rayon Göjtschaj hat das XII. Granatapfelfest begonnen, teilt ein AZERTAC-Korrespondent mit. Dieses Erntefest findet jedes Jahr statt. Diesjähriges Festival, das mir gemeinsamer Organisationsunterstützung des Ministeriums für Kultur und Tourismus und der Exekutive des Rayons Götschaj und mit finanzieller Unterstützung der Geschlossenen AG AzNar stattfindet, zeichnet sich von früheren durch seine Grandiosität, überwältigende Großartigkeit und unvorstellbare Pracht aus.

Unter zum Festival eingeladenen Gästen finden sich Staats-und Regierungsbeamten, Medienvertreter, Abgeordneten, Künstler, in Aserbaidschan akkreditierte Botschafter, lokale und ausländische Unternehmer. Am Festival nehmen ca. 30 Tausend Menschen teil.

Auf einer im Rahmen des Festes organisierten Granatapfelausstellung werden verschiedene Produkte von ca. 30 Dörfern des Bezirks Göjtschaj zur Schau gestellt.

Obwohl der Granatapfel in weiteren Regionen Aserbaidschans, darunter dem Iran, Indien, der Türkei, Usbekistan, den Vereinigten Staaten und den lateinamerikanischen Ländern angebaut wird, werden in Göjtschaj seine 67 Sorten kultiviert. Auf dem Weltmarkt besteht es heute eine große Nachfrage nach dem Granatapfel, weil er besondere Heileigenschaften hat. Der Granatapfel gilt auch als Frucht des Paradieses, denn im heiligen Buch “Koran” wird sein Name erwähnt.

Nach vorläufigen Berechnungen sollten im laufenden Jahr von Landwirten der Region etwa 50 Tausend Tonnen Granatapfel geerntet werden, was um 3 Tonnen größer als in der gleichen Vorjahreszeit ist. Mehr als 60 Prozent der Ernten werden auf die Märkte von Russland, der Ukraine und Georgien exportiert.

Unter Berücksichtigung der steigenden Nachfrage nach Granatapfel sind in den letzten vier Jahre im Rayon noch 250 Hektar neue Gärten angelegt. In den Gärten werden die Granatapfelsorten wie "Gülövschä", "Wäläs", "Schändi", "Schirin", "Bala Mürsal" gepflanzt.

Das Granatapfelfest das bereits zum 12. Male stattfindet, ist in Hinsicht auf die Stimulierung der Entwicklung des Obstbaus von großer Bedeutung.

Im Rahmen des Festivals fand und ein Wettbewerb "Das schönste Granatapfelmädchen" statt. Schöwkat Asadullayeva belegte den ersten Platz unter den Mädchen in der Tracht. Sie erhielt von Farhad Ahmadov, dem Inhaber von "AzNar" 5000 Manat. Teilnehmer, die den zweiten und dritten Platz im Wettbewerb belegten, wurden ebenfalls mit Geldpreisen ausgezeichnet.

Eine Gruppe von einheimischen und ausländischen Gästen besuchte AzNar, wo man sie über die Produktionsprozesse und die Errungenschaften des Unternehmens informierte.

Der Granatapfelsaft sowie seine Schale kommen bei der Behandlung der bis zu 20 Krankheiten zu Anwendung.

Das Festival wird bis zum 4. November dauern.

Foto


Tags: