Elmar Mammadyarov: "Die UNO sollte reformiert werden"

  16 März 2018    Gelesen: 985
Elmar Mammadyarov: "Die UNO sollte reformiert werden"

Aserbaidschan sieht sich als Teil des weiten Ostens, und die Ereignisse, die hier stattfinden, betreffen die ganze Welt.

Dies sagte Außenminister Elmar Mammadyarov während der Podiumsdiskussionen "Regionale Sicherheit, regionale Welt: Naher Osten" im Rahmen des VI Globalen Baku Forum, berichtet AzVision.

Der Minister bemerkte, dass sich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion bedeutende Veränderungen in der Welt ereigneten: "Diese Veränderungen in irgendeiner Form betrafen uns, der Teil unseres Landes war besetzt, mehr als 1 Million Menschen wurden Flüchtlinge und Binnenvertriebene, die Menschen wurden ethnischen Säuberungen unterzogen. Die Lösung für diesen Konflikt ist ein anderes Thema. Es gibt Möglichkeiten, den Konflikt beizulegen. Es ist notwendig, den Boden für die Schaffung einer neuen Welt zu schaffen. Die UNO sollte reformiert werden. Wenn wir die Zukunft sehen wollen, wie wir es vorhersagen, müssen wir entsprechend handeln. "

Adil


Tags: