Anschlag auf Konvoi der irakischen Turkmenenfront

  16 April 2018    Gelesen: 679
Anschlag auf Konvoi der irakischen Turkmenenfront

In der irakische Stadt Kirkuk sind bei einem Autobombenanschlag auf den Konvoi des Abgeordneten-Kandidaten der irakischen Turkmenen-Front, Ammar Kahya, eine Personen getötet und 11 weitere Menschen verletzt worden.

Wie der Polizeidirektor von Kirkuk erklärte, detonierte im Bezirk Hadra ein Auto, das vor einem Gebrauchtwagenhändler abgestellt worden war, beim Vorbeifahren des Konvois des Abgeordneten-Kandidaten der irakischen Turkmenen-Front, Ammar Kahya.  Die Autobombe sei durch Fernbedienung in die Luft gesprengt worden.

Kahya sei vom Autobombenanschlag ohne Verletzungen davongekommen. Bei dem Anschlag wurde ein Zivilist getötet. Weitere elf Personen wurden verletzt, darunter auch zwei Leibwächter von Kahya.

Es ist bislang unbekannt, von wem der Anschlag geplant wurde. Durch die Wucht der Explosion wurden drei Fahrzeuge völlig zerstört. Die Ermittlungen halten an.

deutsch.trt


Tags: