Erdogan wirft Netanjahu Apartheid vor

  16 Mai 2018    Gelesen: 735
Erdogan wirft Netanjahu Apartheid vor

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am Dienstag auf Twitter den israelischen Premier Benjamin Netanjahu einer Apartheid-Politik im Umgang mit Palästina beschuldigt.

„Netanjahu ist Premierminister eines Apartheid-Staates, der im Laufe von über 60 Jahren unter Verletzung von Uno-Resolutionen das Land schutzloser Menschen besetzt. Er hat das Blut von Palästinensern an seinen Händen und kann die Verbrechen nicht verbergen, indem er die Türkei angreift. Wollen Sie eine Lektion in Menschlichkeit? Lesen Sie die Zehn Gebote“, schrieb der türkische Staatschef auf Twitter.

Zuvor hatte die Türkei dem israelischen Botschafter empfohlen, das Land zu verlassen. Der Diplomat sei ferner über die Einbestellung des türkischen Botschafters in Tel Aviv zu Konsultationen informiert worden, hieß es.

Die Beziehungen zwischen Israel und den muslimischen Ländern der Region haben sich angesichts der Lage im Gazastreifen verschlechtert. Ein Grund der Eskalation des Konfliktes war die gestrige Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem. Infolge von Massenprotesten seitens der Palästinenser sind mittlerweile 61 Menschen getötet worden. Der Palästinenserpräsident Mahmud Abbas rief eine dreitägige Trauer aus.

sputniknews


Tags: