WM-2018: UBS berechnet Siegeschancen Deutschlands, Brasiliens und Russlands

  22 Mai 2018    Gelesen: 718
WM-2018: UBS berechnet Siegeschancen Deutschlands, Brasiliens und Russlands

Teams aus Ägypten, Tunesien, Costa Rica, Saudi-Arabien und Panama haben laut Experten der Schweizer Bank UBS keine Chancen auf einen Sieg bei der Fußball-WM. Die Teams von Deutschland, Brasilien und Spanien besitzen dagegen die größten Siegeschancen.

Um die Chancen der 32 WM-Mannschaften zu ermitteln, berücksichtigten die Analysten den Platz des Teams in der FIFA-Rangliste, die Ergebnisse der WM-Qualifikationsspiele, frühere WM-Leistungen sowie die Kräftekonstellation in jeder Gruppe.

Dass Deutschland am Playoff teilnehmen wird, bezweifeln die Experten nicht. Ihren Berechnungen zufolge wird Deutschland in seiner Gruppe (mit den Teams aus Mexiko, Schweden und Südkorea) mit einer Wahrscheinlichkeit von 68,6 Prozent den ersten Platz erringen. Die Wahrscheinlichkeit, dass das deutsche Team ins Viertelfinale einzieht, liege bei 66,7 Prozent, ins Halbfinale  — bei 51,3 Prozent und ins Finale —  bei 36,7 Prozent. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 24 Prozent kann das deutsche Team laut UBS-Berechnungen wieder Sieger werden und somit erstmals die zweite Weltmeisterschaft in Folge gewinnen.

Die Perspektiven der Brasilianer sind etwas niedriger. Ins Viertelfinale werden die Südamerikaner mit einer Wahrscheinlichkeit von 60,5 Prozent einziehen, ins Halbfinale ziehen sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 44,1 Prozent ein, und ihre Chancen auf das Finale betragen 31,9 Prozent. Brasiliens Siegeschancen im Finale liegen laut UBS bei 19,8 Prozent.

Die Aussichten Spaniens werden in den Etappen vor dem Finale etwas höher geschätzt als die von Brasilien (68,5 Prozent für das Viertelfinale und 50,5 Prozent für das Halbfinale). Die Chancen auf einen Sieg im WM-Finale betragen für das spanische Team jedoch lediglich 16,1 Prozent.

Die Chancen der russischen Auswahl auf den Einzug ins Viertelfinale werden ziemlich hoch geschätzt (30,5 Prozent). Die Berechnung beruht unter anderem auf der Tatsache, dass Russland das Gastgeberland ist und zu einer Gruppe mit den schwächsten Teams (Saudi-Arabien, Ägypten und Uruguay) gehört. Die Chancen des russischen Teams auf die Teilnahme am Halbfinale liegen laut UBS-Prognosen bei 14,4 Prozent.

sputnik.de


Tags: