Deutschland will beim Thema KI vorne mitspielen

  18 Juli 2018    Gelesen: 876
Deutschland will beim Thema KI vorne mitspielen

Noch ein "Masterplan": Eine neue Strategie der Bundesregierung soll Deutschland beim Thema künstliche Intelligenz (KI) an die Weltspitze führen. Das ist ein weiter Weg - denn vorne tummeln sich bislang andere.

 

Deutschland soll zu einem führenden Standort bei künstlicher Intelligenz (KI) werden. Um den massiven Rückstand gegenüber anderen Ländern aufzuholen, hat das Bundeskabinett nun Eckpunkte einer Strategie beschlossen.

Im Dezember soll das ursprünglich "Masterplan Künstliche Intelligenz" genannte Konzept fertig sein. "Artificial Intelligence made in Germany" solle damit zum weltweit anerkannten Gütesiegel werden. KI (englisch AI) ist ein Sammelbegriff für Computersysteme, die in der Lage sind, Probleme eigenständig - also "intelligent" - zu erfassen und zu lösen.

Kernpunkte der Strategie sind der bessere Zugang zu Daten etwa im Gesundheits- und Verkehrssektor sowie eine verbesserte Bezahlung von KI-Experten. "Wir müssen im Wettbewerb gerade mit den USA und China einen Zahn zulegen", sagte Forschungsministerin Anja Karliczek.

Union und SPD hatten bereits in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, Deutschland zu einem weltweit führenden Standort bei der KI-Forschung zu machen. Bei der Technologie liegen die USA und China derzeit weit vorne.

Vorgesehen ist beispielsweise, die Forschung in Deutschland und Europa zu vernetzen und zu stärken. Der Transfer von Ergebnissen soll beschleunigt werden. Zudem ist geplant, Unternehmensgründungen zu fördern und internationale Fachkräfte anzuwerben sowie die Abwerbung von Experten ins Ausland zu verhindern. Auch die Einrichtung neuer KI-Lehrstühle in Deutschland ist vorgesehen.

spiegel


Tags: