Französischer Sender gesteht Fehler im Beitrag über Putin und Tiger

  15 Auqust 2018    Gelesen: 642
Französischer Sender gesteht Fehler im Beitrag über Putin und Tiger

Der französische Fernsehsender France 2 hat sich für die Veröffentlichung eines Beitrags entschuldigt, in dem es hieß, dass der russische Präsident Wladimir Putin Tiger gejagt hätte. Die entsprechende Erklärung wurde auf dem Twitter-Account des Senders veröffentlicht.

„Das sind keine Fake News, sondern ein unbeabsichtigter Fehler, den die Leitung von France Televisions bedauert“, heißt es.

Der Beitrag darüber, wie Präsidenten verschiedener Länder ihre Urlaube verbringen, wurde am 10. August auf France 2 ausgestrahlt. Der Bericht über den russischen Präsidenten wurde mit Fotos von seinen Reisen begleitet. Auf ein Bild, auf dem Putin den Kopf eines Tigers streichelt, bemerkte die Moderatorin, dass der Staatschef „Tiger in Sibirien jagt“.

In der Tat wurde das Foto am 31. August 2008 während Putins Arbeitsreise im Nationalpark Ussurijsk aufgenommen. Dabei legte der damals als russischer Ministerpräsident amtierende Putin einer aus einer Falle entkommenen Tigerin, die eine Injektion mit Schlaftabletten bekommen hatte, ein Satelliten-Halsband an.

Die Journalisten von RT France waren die ersten, die den  Fehler bemerkten. Sie verwiesen darauf, dass das Foto mit 2008 datiert sei..

sputniknews


Tags: