Chinesische TV: Aserbaidschan ist ein Land, das historische Traditionen mit Moderne verbindet

  10 Januar 2019    Gelesen: 531
  Chinesische TV: Aserbaidschan ist ein Land, das historische Traditionen mit Moderne verbindet

Eine der Sendungen des Programms “Blick in die Zukunft“ des chinesischen Fernsehsenders "Travel Channel" wurde Aserbaidschan gewidmet, wie ein AZERTAC-Sonderkorrespondent berichtete.

In der Sendung ging es ausführlich um die Geschichte, Kultur, Küche sowie um die geographische Lage und den Tourismus des Landes. Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass Aserbaidschan an der Schnittstelle zwischen Osteuropa und Westasien die historischen Traditionen mit dem Moderne verbindet, mit seinen alten und geheimnisvollen Denkmälern und verschiedenartigen Landschaftstypen die Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Im TV-Programm sprach man zugleich markanten Hochhauskomplex "Flame Towers", den Feuertempel “Ateschgah”, den brennenden Berg in Baku, die Stadt Naftalan und ihre Heilbäder an.

Der Botschafter Aserbaidschans Akram Zeynalli in China, der zu Gast beim Studio der Sendung war, informierte chinesische Zuschauer über die Itschäri Schähär (Innenstadt), den Jungfrauentempel “ Qız Qalası“ sowie über das staatliche historisch-künstlerische Reservat Qobustan.

Er machte darauf aufmerksam, dass die Tätigkeit des Systems "ASAN viza" (einfaches Visum) chinesischen Touristen ermöglichen, Aserbaidschan zu besuchen.

Am Ende der Sendung lud Moderatorin chinesische Zuschauer, eine Reise nach Aserbaidschan zu machen.


Tags: