Oppositionskandidat Fayulu ficht Abstimmungsergebnis an

  12 Januar 2019    Gelesen: 447
Oppositionskandidat Fayulu ficht Abstimmungsergebnis an

In der Demokratischen Republik Kongo hat der unterlegene Oppositionskandidat Fayulu das Ergebnis der Präsidentenwahl wie angekündigt angefochten.

Sein Anwalt erklärte in der Hauptstadt Kinshasa, der Antrag sei bereits gestern beim Verfassungsgericht eingereicht worden. Er verlangte die Annullierung des Abstimmungsergebnisses, wonach ein anderer Opositionskandidat namens Tshisekedi zum neuen Präsidenten gewählt wurde. Fayulu beansprucht 61 Prozent der Stimmen für sich und beruft sich dabei auf Berichte von Wahlbeobachtern. Laut offiziellen Angaben kam er auf lediglich 35 Prozent.

Am Vormittag hatten Polizisten und Einsatzkräfte der Präsidentengarde den Wohnsitz Fayulus umstellt. Die Gründe sind noch unklar. Nach der Präsidentenwahl war es in dem Land zu Unruhen gekommen, bei denen mindestens elf Menschen getötet wurden.

 

deutschlandfunk.


Tags: