Kohle-Gipfel von Bund, Ländern und Kommission

  15 Januar 2019    Gelesen: 285
Kohle-Gipfel von Bund, Ländern und Kommission

Vor einem Spitzentreffen zur Kohleenergie am Abend warnt Brandenburgs Ministerpräsident Woidke vor den Kosten eines schnellen Ausstiegs.

Je früher, desto höher die Kosten, sagte der SPD-Politiker der „Rheinischen Post“. Es gehe jährlich um 1,5 Milliarden Euro für alle vier betroffenen Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Dazu kämen Infrastrukturmaßnahmen des Bundes für Straße und Schiene. 

Grünen-Chefin Baerbock forderte, es dürfe nicht um eine Wünsch-Dir-Was-Liste von den Ministerpräsidenten gehen, sondern um konkrete Maßnahmen für zukunftsfähige Innovationen in der Kohleregion. Sie sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Bundesregierung müsse die Regionen aktiv bei der Transformation unterstützen, die Mittel aber an den Kohleausstieg binden.

 

deutschlandfunk


Tags: