Schüler bemalen Sarg von toter Schulleiterin

  18 Januar 2019    Gelesen: 729
Schüler bemalen Sarg von toter Schulleiterin

Die beliebte Lehrerin Sue East stirbt nach kurzer Krankheit an Krebs. Zuvor verabschiedet sie sich in einem Brief von ihren Schülern. Und die Kinder nehmen auf der Beerdigung auf ihre ganz eigene Art und Weise Abschied.

Die Lehrerin und Schulleiterin Sue East aus Großbritannien ist nur 58 Jahre alt, als bei ihr Krebs diagnostiziert wird. Als sie nicht mehr arbeiten kann, entscheidet sie sich dazu, ihren Grundschülern einen Brief zu schreiben. Darin wird sie sehr deutlich, wie das britische Online-Portal Metro.co.uk berichtet. "Ihr sollt wissen, dass ich in einem komfortablen Raum liege und einen tollen Ausblick habe. Ich fühle mich friedlich. Aber meine Krankheit hat mich sehr müde gemacht und ich glaube, dass ich bald sterben werde."


Denn sie beschreibt konkret, dass es ihr Abschiedsbrief ist. Sie bedankt sich mit den Worten "ihr seid alle wunderbare Geschöpfe" und "danke, dass ihr mit mir all eure Freude und Freundschaft geteilt habt".  Darüber hinaus gibt sie den Kindern auch noch ein hoffnungsvolles Bild auf den Weg und beschreibt, wie sie sich den Tod vorstellt: "Ich habe da ein bestimmtes Bild in meinem Kopf: Ich bin in einem kleinen Boot, das mich ins Land der Engel trägt." Zudem zitiert East aus dem Roman "The Voyage of the Dawn Treader".

Der Brief wird am 19. Dezember an die Schüler geschickt, die Schule veröffentlichte ihn auf ihrer Webseite. Kurz danach stirbt Sue East im Hospiz. Sie hinterlässt zwei erwachsene Söhne. Bei der Beerdigung zeigt sich dann, welche Wirkung die Lehrerin und Schulleiterin auf ihre Schüler gehabt haben muss. Der Leichnam der 58-Jährigen liegt in einem Sarg, den die Grundschüler komplett selbst gestaltet und bemalt haben. Viele Kinder haben Boote und Regenbögen gezeichnet und "Peace" aufs Papier geschrieben. Der Sarg ist kunterbunt - und das absolute Gegenteil der Trauerfarbe schwarz.

Die Söhne Josh und Josiah sagten bei der Trauerfeier, ihre Mutter habe sie gelehrt, "wie man das Leben liebt und nicht den Tod fürchtet". Sue East zu Ehren soll nun ein neuer Spielplatz in der Schule gebaut werden. Er soll den Namen der beliebten Lehrerin tragen.

 

n-tv


Tags: