SAP hebt Prognosen nach Ergebnissprung im ersten Quartal an

  24 April 2019    Gelesen: 434
SAP hebt Prognosen nach Ergebnissprung im ersten Quartal an

Frankfurt (Reuters) - Der Softwarekonzern SAP hat nach einem unerwartet kräftigen Ergebnisanstieg im ersten Quartal seine Jahresziele angehoben.

Für 2019 geht SAP nun von einem währungsbereinigten Anstieg des bereinigten Betriebsgewinns um 9,5 bis 12,5 Prozent auf 7,85 bis 8,05 Milliarden Euro aus, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Bislang hatte der Konzern einen Anstieg um 7,5 bis 11,5 Prozent in Aussicht gestellt. Auch für das kommende Jahr ist SAP optimistischer als zuvor und rechnet nun mit einem Betriebsergebnis zwischen 8,8 und 9,1 Milliarden Euro statt 8,5 bis 9,0 Milliarden.

Im ersten Quartal legte der bereinigte Betriebsgewinn um 19 Prozent auf 1,47 Milliarden Euro zu, währungsbereinigt stand ein Plus von 13 Prozent zu Buche. Analysten hatten mit einem geringeren Anstieg auf 1,37 Milliarden gerechnet. Der Umsatz kletterte um 16 Prozent auf 6,12 Milliarden Euro. Auch die operative Marge konnte SAP verbessern: Sie lag bei 24 Prozent nach 23,5 Prozent vor Jahresfrist. Der Konzern wies gleichwohl für das erste Quartal einen operativen Verlust (IFRS) von 136 Millionen Euro aus. Das lag vor allem an Kosten für das zu Jahresbeginn angekündigte Restrukturierungsprogramm von SAP sowie Aufwendungen für die Übernahme der US-Firma Qualtrics.


Tags: