Das sind die zehn enttäuschendsten Sehenswürdigkeiten Europas – Studie

  02 Mai 2019    Gelesen: 441
  Das sind die zehn enttäuschendsten Sehenswürdigkeiten Europas – Studie

Der britische Nachrichtensender Sky News hat die Top Ten der enttäuschendsten Sehenswürdigkeiten Europas veröffentlicht. Der Studie liegt die Meinung britischer Urlauber zugrunde.

Spitzenreiter ist demnach eines der berühmtesten Gemälde der Geschichte – die „Mona Lisa“ von Leonardo da Vinci im Louvre in Paris.

Auf Platz zwei rangiert der Checkpoint Charlie an der Friedrichstraße, einer der Berliner Grenzübergänge durch die Berliner Mauer zwischen 1961 und 1990.

Ihm folgt eines der Wahrzeichen von Brüssel – das Manneken Pis, die Bronzestatue eines urinierenden Jungen.

Das Moulin Rouge, ein Varieté im Pariser Stadtviertel Montmartre am Place Blanche, landete auf Platz vier der Liste der enttäuschendsten Sehenswürdigkeiten.

Den fünften Platz nahm die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen ein.

Zu den zehn enttäuschendsten Sehenswürdigkeiten Europas gehören weiter der Eiffelturm in Paris, die Spanische Treppe in Rom, der Trevi-Brunnen in Rom, der Louvre in Paris und der schiefe Turm von Pisa.

Die Studie erstellte die britische Billig-Airline Easyjet, die dafür 2.000 Touristen befragt hatte.

sputniknews


Tags: