IAEA-Chef Amano gestorben

  22 Juli 2019    Gelesen: 638
IAEA-Chef Amano gestorben

Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde, Amano, ist tot.

Wie die Behörde mitteilte, starb der Japaner im Alter von 72 Jahren. Er stand seit 2009 an der Spitze der in Wien ansässigen IAEA. Sie spielt weltweit eine entscheidende Rolle bei der Überwachung der friedlichen Nutzung der Kernenergie. Die IAEA hat 171 Mitgliedsstaaten.

 

Deutschlandfunk


Tags: