AKW Akkuyu: Rosatom kündigt Baubeginn für zweiten Energieblock bis Jahresende an

  16 September 2019    Gelesen: 463
 AKW Akkuyu: Rosatom kündigt Baubeginn für zweiten Energieblock bis Jahresende an

Die russische Atomenergie-Behörde Rosatom wird bis Jahresende mit dem Bau des zweiten Energieblocks des türkischen Atomkraftwerks Akkuyu beginnen. Das teilte der Generaldirektor von Rosatom, Alexej Lichatschow, am Montag am Rande der Generalkonferenz der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) in Wien mit.

„Wir hoffen, dass wir bis Jahresende den ‚ersten Beton‘ gießen werden“, so Lichaschjow.

„Basierend auf Erfahrungen beim Zusammenwirken mit dem türkischen Betreiber denke ich, dass die Hauptlizenz für den Bau des dritten Blocks Ende 2019 bis Anfang 2020 erteilt werden wird“, fügte er hinzu.

Ende August hatte die Türkische Atomenergie-Behörde (TAEK) die Hauptlizenz für die Errichtung des zweiten Energieblocks des Atomkraftwerks Akkuyu an Rosatom vergeben.

Das AKW Akkuyu

Das Projekt sieht den Bau von vier Energieblöcken mit russischen Reaktoranlagen WWER-1200 der Generation 3+ vor, die den höchsten „Post-Fukushima“-Sicherheitsvorschriften entsprechen. Die Baukosten des AKW werden auf 20 Milliarden US-Dollar (etwa 18 Milliarden Euro) geschätzt.

Der Bau des ersten Energieblocks hatte im April 2018 begonnen. Seine Inbetriebnahme ist für 2023 geplant, weiter ein Energieblock pro Jahr.

ns/sb/sna


Tags: