Lewis Hamilton ist zum sechsten Mal Formel-1-Weltmeister

  04 November 2019    Gelesen: 990
  Lewis Hamilton ist zum sechsten Mal Formel-1-Weltmeister

Das Rennen gewann er zwar nicht, aber dafür erlebte Lewis Hamilton in Austin einen viel größeren Triumph. Sebastian Vettel musste früh aufgeben, sein Auto hatte einen "Knacks".

Lewis Hamilton hat zum sechsten Mal die Weltmeisterschaft in der Formel 1 gewonnen. Der Mercedes-Pilot belegte beim Großen Preis der USA Platz zwei, das reichte zum dritten WM-Titel in Serie. Verfolger Valtteri Bottas gewann das Rennen in Austin, kann seinen Teamkollegen in der Fahrerwertung in den verbleibenden beiden Rennen aber nicht mehr einholen. Dritter wurde Red-Bull-Pilot Max Verstappen.

Hamilton fehlt nun nur noch ein WM-Titel zum Rekord von Michael Schumacher, der siebenmal Weltmeister war. Den Titel als bester Konstrukteur hatte sich Mercedes bereits Mitte Oktober beim Rennen in Japan gesichert.

Hamilton begann das Rennen nach einem schlechten Qualifying vom fünften Platz, überholte nach dem Start aber die beiden Ferrari-Piloten Charles Leclerc und Sebastian Vettel. Der Deutsche hatte zu Beginn große technische Probleme mit seinem Auto, in den ersten Runden fiel er vom zweiten auf den siebten Platz zurück. Bottas führte das Rennen nach dem Start vor Verstappen und Hamilton an.

Vettel muss das Rennen aufgeben

In der achten Runde brach die Aufhängung des rechten Hinterreifens von Vettels Ferrari. Der Ex-Weltmeister musste seinen Wagen abstellen und vorzeitig aufgeben. "Es war ganz komisch, ich hatte schon am Start keinen Grip und musste viele Autos durchlassen", sagte Vettel später: "Ausgangs Kurve neun über die Bodenwelle hat es dann einen Schlag gegeben. Es ist zu vermuten, dass schon vorher ein Knacks drin war."

Erstmals übernahm Hamilton in der 16. Runde die Führung, zuvor waren Verstappen und Bottas in die Box gefahren. Der Finne kam zwar hinter Leclerc wieder auf die Strecke, überholte den Monegassen aber kurz darauf wieder und übernahm den zweiten Platz. Als Leclerc seinen ersten Boxenstopp machte, rückte Verstappen wieder auf Platz drei vor. Als letzter der Spitzenfahrer ließ Hamilton in der 25. Runde seine Reifen wechseln, dabei fiel er wieder auf den dritten Platz hinter Bottas und Verstappen zurück.

Für Bewegung an der Spitze sorgten auch in der zweiten Rennhälfte nur Boxenstopps. Verstappen und Bottas wechselten die Reifen, so übernahm in der 36. Runde wieder Hamilton die Spitzenposition. Der Weltmeister fuhr kein zweites Mal in die Box und versuchte, seine Führung ins Ziel zu bringen. Doch vier Runden vor Schluss wurde er noch von Bottas überholt.

spiegel


Tags: