Frankreichs Konsumklima steigt trotz Streiks

  29 Januar 2020    Gelesen: 478
Frankreichs Konsumklima steigt trotz Streiks

Paris (Reuters) - Die Stimmung der französischen Verbraucher hat sich im Januar ungeachtet anhaltender Streiks gegen die Rentenreform aufgehellt.

Das Barometer für das Konsumklima kletterte überraschend um zwei auf 104 Punkte, wie das Statistikamt Insee am Mittwoch zu seiner monatlichen Umfrage mitteilte. Von Reuters befragte Experten hatten mit Stagnation gerechnet. Die Franzosen bewerteten die Aussichten für ihre eigenen Finanzen deutlich positiver. Auch planen mehr Verbraucher größere Ausgaben. Die Sparneigung nahm ebenfalls zu.

Im Dezember hatten die Massenproteste gegen die von Präsident Emmanuel Macron geplante Rentenreform begonnen, die sich in abgeschwächter Form im Januar fortgesetzt haben. Die Gewerkschaften haben mit ihren Streiks unter anderem den Nahverkehr in Paris wiederholt schwer gestört. Macron will Frankreichs veraltetes Rentensystem vereinfachen, das mehr als 40 verschiedene Pensionskassen umfasst. Dabei variieren Renteneintrittsalter und Pensionsleistungen. So können beispielsweise Bahnangestellte wesentlich früher in Rente gehen als andere Beschäftigte. Macron hält das System für unfair und zu teuer.


Tags: