RKI beobachtet schwächeres Wachstum bei Neuinfektionen

  23 März 2020    Gelesen: 269
  RKI beobachtet   schwächeres Wachstum   bei Neuinfektionen

Berlin (Reuters) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) macht erste Erfolge der Einschränkungen in Deutschland im Kampf gegen die Virus-Epidemie aus.

“Wir sehen den Trend, dass die exponentielle Wachstumskurve sich etwas abflacht”, sagte RKI-Chef Lothar Wieler am Montag in Berlin mit Blick auf die Zahlen der vergangenen Tage. Am Mittwoch könne man Genaueres über die Wirkung der seit einer Woche geltenden Einschränkungen sagen. “Ich bin aber optimistisch, dass diese Maßnahmen schon jetzt sichtbar sind, was sehr früh ist.” Er forderte aber, die Einschränkungen müssten konsequent eingehalten werden. Die Mobilität in Deutschland habe zwar abgenommen, aber nicht ausreichend. Er gehe davon aus, dass die am Sonntag von der Regierung beschlossenen Regelungen hier wirken würden.

In Deutschland sind dem RKI zufolge 22.672 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Toten liegt demnach bei 86. Am Sonntag waren 18.610 Infizierte und 55 Tote gemeldet worden. Das Institut hatte aber darauf hingewiesen, dass nicht alle Gesundheitsämter am Wochenende Daten übermittelt hätten.


Tags: