Angetrunkener Kyrgios lästert über Djokovic

  17 Mai 2020    Gelesen: 273
  Angetrunkener Kyrgios lästert über Djokovic

Nick Kyrgios und Novak Djokovic werden in diesem Leben keine Freunde mehr. Nach einem heftigen Disput zuletzt, legt der australische Tennis-Rüpel nun in einem Livechat mit Kumpel Andy Murray nach - mit sechs Gläsern Rotwein intus.

Nach sechs Gläsern Rotwein hat Tennisprofi Nick Kyrgios seinen Konkurrenten und guten Freund Andy Murray überschwänglich gelobt. "Ich glaube, du bist besser als Djokovic", sagte Kyrgios in einem Instagram-Livechat zum Schotten und erzählte von seiner neuen Leidenschaft: "Mein Wissen und Interesse an Rotwein sind während der Quarantäne unglaublich gestiegen."

Der 25 Jahre alte Kyrgios, für seine provozierenden Aussagen berüchtigt, schoss weitere Spitzen gegen den Weltranglistenersten Novak Djokovic. Der Serbe habe "Völkerball" bei seinen Aufschlägen gespielt und "versucht, ihnen auszuweichen", sagte der angetrunkene Australier. Murray habe hingegen versucht, direkt Winner zu schlagen. Murray reagierte diplomatisch: "Die Resultate lassen das Gegenteil vermuten. Im direkten Duell der beiden führt Djokovic mit 25:11 Siegen.

Auch Djokovic sorgt für Irritationen

Kyrgios, derzeit Weltranglisten-40., und Djokovic waren zuletzt schon aneinandergeraten. Kyrgios hatte die Feierlichkeiten des Serben nach Siegen als "oberpeinlich" bezeichnet, Djokovic entgegnete, dass Kyrgios eine "kranke Besessenheit hat, gemocht werden zu wollen". Der serbische Superstar hatte in den vergangenen Wochen indes auch für reichlich Aufsehen gesorgt. So schien ihm der Corona-Lockdown nicht gut zu bekommen.

Jedenfalls irritierte er im Internet mit immer obskureren Theorien, etwa ebenfalls in einem Instagram-Live-Gespräch mit dem Esoteriker Chervin Jafarieh. "Ich kenne einige Menschen", erklärt der 17-malige Grand-Slam-Champion dort, "die es durch energetische Umwandlung, durch die Kraft des Gebetes, durch die Kraft der Dankbarkeit schaffen, die giftigste Nahrung oder das am stärksten verschmutzte Wasser in das heilsamste Wasser zu verwandeln."

Quelle: ntv.de, tno/sid


Tags: