Russische Friedenstruppen setzen die Landminenräumung in Berg-Karabach fort

  18 Januar 2021    Gelesen: 158
  Russische Friedenstruppen setzen die Landminenräumung in Berg-Karabach fort

Seit dem 23. November 2020 haben die russischen Friedenstruppen rund 551 Hektar Land in der Region Berg-Karabach geräumt, berichtet AzVision.az unter Berufung auf das russische Verteidigungsministerium.

"Technische Einheiten der russischen Friedenstruppen räumen weiterhin Minen in Berg-Karabach. Russische Friedenstruppen verwenden moderne Uran-6-Robotersysteme und Minensuchhunde, um Minen in der Stadt Agdare zu räumen", stellte das Ministerium fest.

Das Ministerium fügte hinzu, dass mehr als 551 Hektar Land, 205,3 km Straßen, 783 Wohngebäude, darunter 25 soziale Einrichtungen, während der Landminenräumungsarbeiten geräumt und mehr als 23,7 Tausend Sprengkörper gefunden und neutralisiert wurden.


Tags: