Viele Industrieländer schlecht gegen Krisen gewappnet

  26 Januar 2021    Gelesen: 265
Viele Industrieländer schlecht gegen Krisen gewappnet

Viele Industrieländer sind einer Studie zufolge für eine Krise wie die Corona-Pandemie schlecht gewappnet.

Bereits vor der weltweiten Ausbreitung des Virus habe es keine überzeugenden Reaktionen auf Veränderungen wie Digitalisierung, Klimawandel oder soziale Ungleichheit gegeben, heißt es in einer Untersuchung der Bertelsmann Stiftung. In 19 von 41 untersuchten Industriestaaten war demnach das Ausmaß der politischen Polarisierung schon vor der Corona-Krise ein großes Hindernis für eine nachhaltige Politikgestaltung. Die Autoren warnen, ohne eine breite gesellschaftliche Unterstützung und Vertrauen in die Krisenreaktion der Regierung werde selbst den besten Ideen die nötige Zugkraft zur Durchsetzung fehlen.

In dem jährlichen Ländervergleich werden die Nachhaltigkeit von Politikergebnissen, die Robustheit der Demokratie-Standards und die Qualität der Regierungsführung analysiert.


Tags: