Hyundais Nobelmarke Genesis kehrt zurück

  05 Mai 2021    Gelesen: 1680
  Hyundais Nobelmarke Genesis kehrt zurück

Der erste Versuch von Hyundais Nobelmarke Genesis, in Deutschland und Europa Fuß zu fassen, ist gescheitert. Jetzt wollen es die Koreaner noch einmal versuchen und schicken ab Sommer ihre Luxuslimousine G80 gegen Audi, BMW und Mercedes ins Rennen.

Genesis? Die Band um Schlagzeuger und Sänger Phil Collins? Nein, um die soll es hier natürlich nicht gehen, sondern um die Nobelmarke von Hyundai. In den USA ein Riesenerfolg, musste sie in Europa schnell wieder die Segel streichen. Dabei war die noch vor sechs Jahren angebotene Coupé-Limousine Genesis 3.8 V6 alles andere als ein schlechtes Auto. Zumal der Wagen mit 65.500 Euro auf einem Ausstattungsstand war, den Premium-Käufer bei BMW oder Mercedes nicht mal für 85.000 Euro bekommen hätten.

Jetzt wollen die Koreaner noch einmal durchstarten und machen den zweiten Versuch, die "Schöpfungsgeschichte" neu aufleben zu lassen. Bereits im Sommer dieses Jahres soll Genesis in Deutschland, wie eben in den USA oder Asien, als eigene Marke auftreten. Konkret bieten die Koreaner zunächst die gut fünf Meter lange Luxus-Limousine G80 sowie dessen SUV-Variante GV80 an. Was die Motoren betrifft, so verzichtet der neue Genesis G80 auf die 3,3- und 3,8-Liter-V6-Triebwerke des Vorgängermodells sowie auf den 5,0-Liter-V8. Stattdessen startet die Limousine mit einem turboaufgeladenen 2,5-Liter-Reihenvierzylinder, der 300 PS und 421 Newtonmeter maximales Drehmoment liefert. Zudem bekommt er einen turboaufgeladenen 3,5-Liter-V6, der 375 PS und 530 Newtonmeter leistet. Außerdem wird es einen 2,2-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 207 PS geben.

Kein Händlernetz geplant

Kurze Zeit später sollen die etwas kleineren Baureihen G70 und GV70 sowie auf gleicher Basis ein auf den europäischen Kundengeschmack zugeschnittenes Modell folgen. Noch für dieses Jahr ist außerdem die Einführung von drei Modellen mit E-Antrieb geplant. Dazu wird die im April vorgestellte Elektro-Version des Genesis G80 gehören.

Im Innenraum des G80 dominiert ein 14,5-Zoll-Infotainment-Zentraldisplay das Dashboard. Gesteuert wird es über ein sogenannten "Touch-and-Write"-Infotainment-Controller sowie über ein digitales 12,3-Zoll-3D-Instrumentenbrett und ein Head-up-Display. Apple Carplay und Android Auto gehören zur Standardausstattung. Ansonsten werden Premiumkunden im G80 und auch im GV80 das finden, was sie von anderen Herstellern gewohnt sind: Holz, Leder und Aluminium.

Der Aufbau eines großen Händlernetzes ist nicht vorgesehen, vielmehr will man die Autos online vertreiben und die Marktpräsenz mit Showrooms etwa in München flankieren. Parallel zum Start in Deutschland wird die Nobelmarke mit solchen Innenstadt-Shops jeweils in Zürich und London vertreten sein.

Genesis verspricht ein transparentes Preismodell mit gleichen Preisen für Online- und Showroom-Käufer sowie einen Rundum-Service über fünf Jahre. Das beinhaltet Inspektionen, Pannenhilfe, eine Leihwagen-Option und Over-the-Air-Updates. Als Ansprechpartner soll ein "Personal Assist" zur Verfügung stehen, der Services und Werkstattbesuche sowie die Fahrzeugabholung organisiert. Einen konkreten Termin für den Bestellstart sowie Preise für G80 und GV80 hat Genesis noch nicht genannt.

Quelle: ntv.de, hpr/sp-x


Tags: