"Der Heldentum des Faschismus ist eine Schande für die Menschheit" - Verteidigungministerium

  08 Mai 2021    Gelesen: 2312
  "Der Heldentum des Faschismus ist eine Schande für die Menschheit"   - Verteidigungministerium

Der 9. Mai markiert den 76. Jahrestag des Sieges über den Faschismus. Aserbaidschan hat maßgeblich zum Sieg über den Faschismus im Zweiten Weltkrieg, der schlimmsten Tragödie des 20. Jahrhunderts, beigetragen. Mehr als 600.000 unserer Söhne und Töchter wurden zur Armee geschickt, und mehr als 300.000 unserer Landsleute sind in Schlachten gestorben.

Die Erklärung kam vom Verteidigungsministerium anlässlich des 76. Jahrestages des Sieges über den Faschismus.

"Es wurde festgestellt, dass während des Krieges mehr als 130 aserbaidschanischen Bürgern der Titel eines Helden der Sowjetunion verliehen wurde und mehr als 170.000 Soldaten und Offiziere verschiedene Orden und Medaillen erhielten.

Aus aserbaidschanischen Wehrpflichtigen und Freiwilligen gebildete Militäreinheiten kämpften heldenhaft für Hunderte von Siedlungen in der ehemaligen UdSSR und beteiligten sich aktiv an der Befreiung vieler Länder. Der Mut und die Tapferkeit unserer Soldaten und Offiziere sind ein wahres Beispiel für Patriotismus für die jüngere Generation. Während des Krieges zeigten die Menschen in Aserbaidschan auch im Hintergrund Entschlossenheit. Baku-Öl spielte eine unschätzbare Rolle für den Sieg. Die Menschen in Aserbaidschan haben die Armee besonders aktiv mit Lebensmitteln, Kleidung, militärischer Ausrüstung, Munition und anderen notwendigen Produkten versorgt.

Der nationale Führer unseres Volkes, Heydar Aliyev, widmete Kriegsveteranen in allen Perioden seiner Führung in Aserbaidschan besondere Aufmerksamkeit und Sorgfalt. Durch die Entscheidung des großen Führers wurden ihnen die moralischen Rechte der Kriegsteilnehmer zurückgegeben, und seit 1994, dem 9. Mai, wird in Aserbaidschan der Tag des Sieges gefeiert. Präsident Ilham Aliyev verfolgt erfolgreich die Politik des nationalen Leaders Heydar Aliyev und behält die persönliche Kontrolle über Kriegsveteranen und die sie betreffenden Themen und ergreift konsequente Maßnahmen, um den sozialen Schutz dieser Personen weiter zu stärken.

Leider gibt es in unserer modernen Welt immer noch negative Tendenzen, wie den Heldentum des Faschismus, die Errichtung von Denkmälern für diejenigen, die dieser Ideologie gedient haben. Der Heldentum des Faschismus ist inakzeptabel und eine Schande für die Menschheit. Die Menschen in Aserbaidschan, die seit 30 Jahren die bitteren Folgen der armenischen Aggressions- und Völkermordpolitik erleben, sind am 27. September 2020 als Reaktion auf die Provokationen Armeniens und die nächste militärische Aggression in den Krieg gezogen. Infolge von 44 Tagen Militäroperationen befreite die siegreiche aserbaidschanische Armee unter der Führung des Obersten Oberbefehlshabers unser Land von der Besatzung und errang einen historischen Sieg. Die Menschen in Aserbaidschan haben der ganzen Welt bewiesen, dass sie eine siegreiche Nation sind, indem sie eine weitere heroische Chronik geschrieben haben. Die reiche Geschichte der Staatlichkeit und des Krieges unserer großen Vorfahren, die Traditionen von Mut, Tapferkeit und Tapferkeit unserer Vorfahren wurden weiter bereichert.

In diesem Jahr finden wie jedes Jahr anlässlich des 9. Mai - des Sieges - verschiedene Veranstaltungen in unserem Land statt. Nach dem Aktionsplan des Verteidigungsministeriums werden Treffen in Militäreinheiten und Universitäten organisiert. Eine Gruppe von Soldaten, die im türkisch-russischen gemeinsamen Überwachungszentrum dienen, wird einen Kranz an das vom Verteidigungsministerium organisierte Denkmal für die Opfer des Zweiten Weltkriegs in der Region Beylagan legen. Entsprechend der am 10. November 2020 unterzeichneten trilateralen Erklärung ist in Khankendi eine feierliche Aufstellung der vorübergehend in Aserbaidschan stationierten russischen Friedenstruppen geplant.

Wir gedenken respektvoll all unseren Soldaten und Offizieren, die im Zweiten Weltkrieg gestorben sind, und für die territoriale Integrität und Souveränität unseres Landes wünschen wir ihnen Gottes Barmherzigkeit und unseren Veteranen ein langes Leben und eine gute Gesundheit." - heißt es in der Erklärung.


Tags: