Aserbaidschan nimmt an der Globalen Weltraumforschungskonferenz teil

  14 Juni 2021    Gelesen: 307
Aserbaidschan nimmt an der Globalen Weltraumforschungskonferenz teil

Der aserbaidschanische Minister für Verkehr, Kommunikation und Hochtechnologie Rashcad Nabiyew wird an der Globalen Weltraumforschungskonferenz GLEX-2021 teilnehmen, so die Erklärung des russischen Staatskonzerns Roskosmos.

Laut Roscomos sieht der erste Konferenztag ein Jugendprogramm vor, in dem junge Experten miteinander kommunizieren und ihre Projekte vorstellen.

Die offizielle Eröffnungsfeier für GLEX-2021 und die Messe ist für den 15. Juni geplant, teilte das Unternehmen mit.

"Im Rahmen der Konferenz sind Plenarsitzungen, thematische Abschnitte und Verhandlungen geplant. An der GLEX-2021 werden Vertreter von 59 Ländern teilnehmen, darunter China, die USA, Mexiko und Brasilien, die mehr als 500 Berichte präsentieren", heißt es in der Mitteilung.

Der aserbaidschanische Minister für Verkehr, Kommunikation und Hochtechnologie Raschad Nabiyev, der spanische Minister für Wissenschaft, Innovation und Hochschulbildung Pedro Duque, CEOs der italienischen, mexikanischen, malaysischen, israelischen, südafrikanischen, norwegischen und rumänischen Raumfahrtbehörden bestätigten ihre Teilnahme an der Konferenz.

Das Hauptziel von GLEX-2021 ist es, Wissenschaftler, Ingenieure und Designer aus verschiedenen Ländern zusammenzubringen, die den Weltraum studieren und beherrschen möchten, ihre Gedanken und Pläne teilen und bereit sind, sie mit Kollegen zu diskutieren, fügte die Botschaft hinzu.

Die internationale Konferenz zur Weltraumforschung GLEX-2021 beginnt am 14. Juni im Taurischen Palast in St. Petersburg (Russland) und dauert bis 18. Juni.


Tags: