Putin forderte Baku und Eriwan offiziell auf, das Waffenstillstandsregime einzuhalten

  20 September 2022    Gelesen: 224
  Putin forderte Baku und Eriwan offiziell auf, das Waffenstillstandsregime einzuhalten

„Der russische Beamte fordert Baku und Eriwan auf, das Waffenstillstandsregime einzuhalten und sich an die Bestimmungen der dreigliedrigen Erklärungen zu halten, die von den Leadern Russlands, Aserbaidschans und Armeniens 2020 und 2021 unterzeichnet wurden.“

AzVision berichtet, dass der russische Präsident Wladimir Putin dies bei einem Treffen mit neu ernannten Botschaftern ausländischer Staaten in der Russischen Föderation gesagt habe.

"Wir sind ernsthaft besorgt über jede Konfliktsituation zwischen uns nahestehenden Ländern. Wir rufen alle auf, Zurückhaltung zu üben, das Waffenstillstandsregime strikt einzuhalten und die Bestimmungen der dreigliedrigen Erklärungen der Staats- und Regierungschefs von Russland, Aserbaidschan und Armenien zu befolgen." - sagte Putin.

Der russische Staatschef betonte, dass die umstrittenen territorialen Fragen gemeinsam im Rahmen der bilateralen Kommission zur Festlegung der Grenze zwischen Aserbaidschan und Armenien mit der Hilfe Russlands als Berater gelöst werden sollten.

Putin machte darauf aufmerksam, dass die Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit Maßnahmen ergriffen habe, um die Spannungen zwischen Baku und Eriwan abzubauen.


Tags:


Newsticker