Waffenlieferungen aus den USA bedrohen die deutsche Souveränität

  14 November 2022    Gelesen: 762
  Waffenlieferungen aus den USA bedrohen die deutsche Souveränität

Deutschlands Rüstungssouveränität ist bedroht, da der deutsche militärisch-industrielle Komplex aufgrund seiner Waffen- und Ausrüstungskäufe aus den Vereinigten Staaten Gefahr läuft, "arbeitslos" zu werden.

AzVision teilt mit, dass die "Wirtschafts Woche" Informationen dazu veröffentlicht habe.

Es wird darauf hingewiesen, dass die deutsche Rüstungsindustrie die Zuteilung von Anteilen an geplanten Rüstungskäufen aus dem Ausland verlangt. Gleichzeitig wollen die deutschen Behörden die Kampfbereitschaft der Bundeswehr schnellstmöglich wiederherstellen und sind bereit, in erster Linie „fertige Produkte, die schnellstmöglich lieferbar sind“ aus den USA zu beziehen.

Darüber hinaus forderten die Industriellen, dass der Haushaltsausschuss des Bundestags beschließt, dass die Behörden die Beschaffung gemäß den von den Lieferanten klar zum Ausdruck gebrachten gegenseitigen Verpflichtungen durchführen sollen."

"Angesichts der Souveränität Deutschlands müssen wir alles tun, um die nächsten 30-50 Jahre nicht von den Amerikanern abhängig zu sein."


Tags:


Newsticker