Israels Streitkräfte dringen in Schifa-Krankenhaus ein

  15 November 2023    Gelesen: 767
  Israels Streitkräfte dringen in Schifa-Krankenhaus ein

Man sei gezwungen, "vorsichtig und präzise" gegen Hamas-Infrastruktur in Krankenhäusern vorzugehen, sagt Israels Militärsprecher am Abend. Wenige Stunden später ist es so weit: Israelische Soldaten rücken ins Schifa-Krankenhaus vor. Unter der größten Klinik des Gazastreifens wird die Kommandozentrale der Hamas vermutet.

Die israelischen Streitkräfte sind in einen Teil des Schifa-Krankenhauses im Gazastreifen eingedrungen. Auf der Grundlage nachrichtendienstlicher Informationen führten Soldaten "eine präzise und gezielte Operation gegen die Hamas in einem bestimmten Bereich des Schifa-Krankenhauses durch", teilt die Armee unter anderem auf X mit. "Wir fordern alle im Krankenhaus anwesenden Hamas-Terroristen auf, sich zu ergeben."

Kurz zuvor hatte die von der Hamas kontrollierte Gesundheitsbehörde in Gaza vor einer Razzia israelischer Truppen in der Klinik gewarnt. "Israel hat uns darüber informiert, dass es in den nächsten Minuten den Krankenhauskomplex Al-Schifa stürmen wird", sagt der Sprecher der Behörde dem arabischen TV-Sender Al-Dschasira. "Die Besatzung hat nicht gesagt, ob sie in den Komplex eindringen wird. Aber sie haben gesagt, dass sie den Komplex innerhalb von Minuten stürmen werden. Wir wissen nicht, wie die Erstürmung ablaufen wird oder welcher Mechanismus benutzt wird, und wir kennen auch nicht die Absichten (Israels) mit der Erstürmung". Beamte in Gaza hätten das Internationale Komitee vom Roten Kreuz über die israelische Warnung informiert.

Zu den Einsatzkräften bei der Militäroperation im Schifa-Krankenhaus gehören nach Armee-Angaben auch medizinische Teams und Arabisch sprechende Personen. Sie hätten eine spezielle Ausbildung durchlaufen und sollten sicherstellen, dass Zivilisten, die von der Hamas als menschliche Schutzschilde benutzt werden, kein Schaden zugefügt werde. "Israel ist im Krieg mit der Hamas, nicht mit den Zivilisten in Gaza", wird in der Mitteilung betont.

Armeesprecher kündigte Vorgehen in Krankenhäusern an

Seit Tagen kommt es in der Nähe von Krankenhäusern im nördlichen Gazastreifen zu Gefechten zwischen israelischen Bodentruppen und palästinensischen Extremisten. Mitarbeiter des Schifa-Krankenhauses berichteten von anhaltendem Beschuss in dem Gebiet. Israel vermutet unter dem Krankenhaus-Komplex eine Kommandozentrale der Hamas. Diese bestreitet das. Israels Militärsprecher Daniel Hagari hatte bereits angekündigt, dass die Streitkräfte auch gegen mutmaßliche Infrastruktur der islamistischen Hamas in Krankenhäusern im Gazastreifen vorgehen werden. "Die fortgesetzte militärische Nutzung des Schifa-Krankenhauses durch die Hamas führt dazu, dass es seinen besonderen völkerrechtlichen Schutz verliert", sagte Hagari am Dienstagabend. "Wir sind gezwungen, vorsichtig und präzise gegen die militärische Infrastruktur der Hamas in den Krankenhäusern vorzugehen."

Das Schifa-Krankenhaus ist die größte Klinik im Gazastreifen. Es war vor den jüngsten israelischen Angriffen auch das am besten ausgestattete Krankenhaus mit den spezialisiertesten Ärzten. Dort wurden besonders Schwerkranke behandelt.

Quelle: ntv.de, ino/dpa/rts


Tags:


Newsticker