Jeyhun Bayramov teilte Toivo Klaar mit, dass die armenische Provokation darauf abziele, den Friedensprozess anzugreifen - FOTOS

  22 Februar 2024    Gelesen: 473
 Jeyhun Bayramov teilte Toivo Klaar mit, dass die armenische Provokation darauf abziele, den Friedensprozess anzugreifen  - FOTOS

Der aserbaidschanische Außenminister Jeyhun Bayramov empfing den Sonderbeauftragten der Europäischen Union für den Südkaukasus, Toivo Klaar.

Nach Angaben des Außenministeriums an AzVision diskutierten die Parteien den aktuellen Stand der Beziehungen zwischen Aserbaidschan und der Europäischen Union, den Normalisierungsprozess zwischen Aserbaidschan und Armenien sowie die Aussichten für den Entwurf eines Friedensabkommens.

Nach einer langen Phase der Stabilität wies der Chef des Außenministeriums darauf hin, dass die armenische Provokation, die zur Verwundung eines aserbaidschanischen Militärangehörigen durch Scharfschützenfeuer ohne provokativen Faktor führte, darauf abzielte, den Friedensprozess zu beeinträchtigen.

"Bezüglich des Entwurfs eines Friedensabkommens wurden der armenischen Seite die nächsten Kommentare Aserbaidschans vorgelegt, und wir sind daran interessiert, den Verhandlungsprozess in diese Richtung einzuleiten. Darüber hinaus sind die anhaltenden Ansprüche gegen die territoriale Integrität und Souveränität unseres Landes in der Verfassung Armeniens, in Gesetzgebungsakten, internationalen Organisationen und Gerichten inakzeptabel."

Bei dem Treffen tauschten sich die Parteien auch über bilaterale und regionale Fragen von beiderseitigem Interesse aus.


Tags:


Newsticker