Wegen Sanches und Dembélé: Bayern sticheln gegen BVB

  18 Mai 2017    Gelesen: 392
Wegen Sanches und Dembélé: Bayern sticheln gegen BVB

Das wird für Zündstoff sorgen! Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und FCB-Präsident Uli Hoeneß sticheln gegen Erzrivale Borussia Dortmund – mit einem gewagten Vergleich zwischen Renato Sanches und Ousmane Dembélé. Dies berichtet die "Sport Bild".

Rummenigge: "Zwischen Dortmund mit Dembélé und dem FC Bayern mit Sanches stehen 18 Punkte." Den 61-Jährigen stören offenbar die negativen Kritiken zum Portugiesen, während BVB-Youngster Dembélé stets Top-Bewertungen erhält.

Und Hoeneß legt nach: "Es beim FC Bayern zu schaffen, wie Renato Sanches, ist schwieriger als in Dortmund. Hier muss man einen Arturo Vidal verdrängen."

Sanches schwach, Dembélé stark

Der 19-jährige Sanches war vor Saisonbeginn für 35 Millionen Euro von Benfica Lissabon mit großen Vorschusslorbeeren zum Rekordmeister gewechselt, wurde zuvor Europameister mit Portugal. In München allerdings konnte sich das Talent bisher nicht durchsetzen, bekam unter Trainer Carlo Ancelotti nur wenig Einsatzzeit. Seine Bilanz: 17 Bundesligaspiele, 0 Tore, 0 Vorlagen – bei nur insgesamt 615 Spielminuten. Es gab bereits Spekulationen über ein Ausleihgeschäft.

Dembélé dagegen schlug in Dortmund sofort ein: In 31 Spielen traf der 20-Jährige sechs Mal, bereitete zwölf Tore vor. Der BVB zahlte 15 Millionen Euro an Stade Rennes für das umworbene Talent, das nach der starken Saison nun auch auf den Einkaufszetteln europäischer Topklubs steht.

Tags: