Tragödie vom 10. August - 27 Jahre vergehen seit dem armenischen Terrorismus

  10 Auqust 2017    Gelesen: 751
Tragödie vom 10. August - 27 Jahre vergehen seit dem armenischen Terrorismus

27 Jahre vergehen seit der Explosion am A-Passagier-Bus auf Tbilisi-Aghdam Route von den armenischen Terroristen, teilt AzVision.az mit.

Infolge des Terroranschlags starben 20 Menschen , 30 Menschen wurden verletzt.

Die armenischen Terroristen Armen Mikhaylowitsch Avenesyan und Michail Mikhaylowitsch Tatevosow, die das Verbrechen begangen haben, wurden verhaftet. A.Avanesyan wurde im Mai 1992 zum Tode verurteilt, und M.Tatevosov wurde zu 15 Jahren verurteilt. Während der Untersuchung wurde festgestellt, dass die Täter planten, einen Passagierbus auf der Strecke Aghdam-Tbilisi am 17. Juli 1991 zu explodieren, aber sie konnten es nicht schaffen, den Terroranschlag, aus Gründen, die nicht von ihnen abhängig waren, ins Leben zu verwirklichen.

M.Tatesov wurde gegen aserbaidschanischen Geiseln im Mai 1992 in der Tartar Region ausgetauscht.

Adil

Tags: #Aserbaidschan   #Armenien