Georgische Aserbaidschaner protestieren gegen Myanmar

  13 September 2017    Gelesen: 506
Georgische Aserbaidschaner protestieren gegen Myanmar

Georgische Aserbaidschaner haben am Mittwoch eine Protestaktion vor dem Parlamentsgebäude in Tbilisi durchgeführt, um die anhaltende Gewalt gegen Rohingya Muslime in Myanmar zu protestieren, berichtet AzVision.az.

Einwohner und religiöse Persönlichkeiten aus Georgiens Marneuli und Gardabani Bezirk, dicht bevölkert von Aserbaidschaner, schloßen auch der Demonstation unter dem Motto "Beenden Sie den Genozid gegen die Muslime in Myanmar" an.

Der Chef von Georgiens Obersten muslimischen Religionsabteilung, Sayed Mirtagi Mousavi, forderte ein dringendes Ende der Gewalt in Myanmar.

Auch der Bischof von Georgiens evangelischer Baptistenkirche, Malkhaz Songulaschwili, nahm an dem Protest teil. Er verurteilte scharf die Ereignisse in Myanmar.

Nach der Demo wurde ein Beschluss gefasst, der dem UN-Büro in Tiflis vorgelegt wird.

Adil

Tags: #Myanmar