16-Jähriger schlägt älteren Mann vor laufender Kamera tot

  06 Oktober 2017    Gelesen: 697
16-Jähriger schlägt älteren Mann vor laufender Kamera tot

In Großbritannien hat sich ein schockierender Tötungsfall ereignet. Ein 16-Jähriger namens Connor Stewart hat vor laufender Kamera und scheinbar aus reiner Prahlerei einen 47-jährigen Mann totgeschlagen. Der Vorfall ereignete sich bereits im Mai. Der Täter wurde nun zu drei Jahren Haft verurteilt.

Die Aufnahmen zeigen Stewart, der vor einer Gruppe seiner Freunde steht, aus der er heraus gefilmt wird. Sie filmen den 47-jährigen Michael Rhodes, rufen ihn „Crackhead" und lachen über ihn. Stewart geht bedrohlich auf ihn zu. Rhodes hält selbst-schützend seine Hände hoch. Dann verpasst ihm der 16-Jährige einen heftigen Faustschlag ins Gesicht, woraufhin der 47-Jährige zu Boden geht und nie wieder aufstehen soll, denn er erlitt einen durch den harten Aufprall einen Schädelbruch und Hirnblutungen. Stewart und seine Freunde flüchten. Drei Wochen später erliegt Rhodes seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Bei der Polizei soll Connor zunächst auf Selbstverteidigung plädiert haben, was die Videoaufnahmen allerdings widerlegen. Er bekannte sich vor Gericht letztendlich schuldig und wurde zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt.

Rhodes soll bereits zuvor Opfer von Mobbing-Attacken durch Jugendliche geworden sein. Er galt als Drogenabhängiger und Alkoholiker. Die Mutter des Opfers bestätigte, dass er Drogen- und Alkoholprobleme hatte, jedoch darum kämpfte, seine Süchte zu besiegen. Er wird als friedlicher Mann beschrieben, der Konfrontationen stets aus dem Weg ging.



Achtung! Verstörende Aufnahmen

Quelle : reuters.com

Tags: