Apple will 20.000 Jobs in den USA schaffen

  18 Januar 2018    Gelesen: 1604
Apple will 20.000 Jobs in den USA schaffen
Die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump dürfte Apple rund 38 Milliarden Dollar kosten - doch die Botschaft scheint angekommen zu sein: Der US-Konzern kündigt an, Tausende Jobs im Heimatland schaffen und kräftig investieren zu wollen.
Apple hat Milliardeninvestitionen und die Schaffung von Tausenden Arbeitsplätzen in den Vereinigten Staaten angekündigt. Die Investitionen auf dem Heimatmarkt dürften in den kommenden fünf Jahren mehr als 30 Milliarden Dollar betragen, teilte das US-Unternehmen mit. Im Rahmen von Neueinstellungen und dem Bau eines neuen Mitarbeiter-Campus dürften in diesem Zeitraum 20.000 Stellen geschaffen werden. Wo der neue Campus entstehen soll, will der Konzern im Jahresverlauf mitteilen. Apples Beitrag zur US-Wirtschaft werde dabei 350 Milliarden Dollar betragen - 55 Milliarden pro Jahr.

Die Erfolgsgeschichte des Konzerns habe nur in Amerika geschrieben werden können, erklärte Konzernschef Tim Cook. "Wir sind stolz darauf, auf unserer langen Geschichte der Unterstützung für die US-Wirtschaft aufzubauen."

Apple geht zudem davon aus, auf seine im Ausland gelagerten Mittel von 252,3 Milliarden Dollar Steuern in Höhe von etwa 38 Milliarden Dollar zahlen zu müssen. Dies entspricht grob den Erwartungen von Experten nach der Verabschiedung der Steuerreform im vergangenen Monat. Der Konzern hatte zu diesem Zweck bereits 36,3 Milliarden Dollar zurückgelegt.

Trump forderte "großartige Fabrik"

US-Konzerne wie Apple oder Microsoft horten riesige Dollar-Beträge im Ausland. Ziel der jüngst in Kraft getretenen Steuerreform von Präsident Donald Trump ist es unter anderem, diese Gelder wieder in die Vereinigten Staaten umzuleiten. Apple machte keine Angaben dazu, ob tatsächlich Geld in die USA geholt werden soll. Die Steuer greift unabhängig davon.

Derzeit beschäftigt Apple mit 84.000 Mitarbeitern die Mehrzahl der Mitarbeiter in den USA und bezieht auch von heimischen Herstellern Komponenten. Der Großteil der Apple-Produkte wird aber in China hergestellt. Dafür musste sich der Konzern auch Kritik von Trump anhören. Trump hatte Cook aufgefordert, eine "großartige Fabrik" für die USA zu entwerfen, "die größte und beste" - und wenn sie nur einen Tick größer sei als jene in China.

Quelle: n-tv.de

Tags: