Mit Manneskraft zum ESC

  23 Februar 2018    Gelesen: 1135
Mit Manneskraft zum ESC
Nach der zuletzt erfolglosen ESC-Damenwahl braucht es mal wieder eine starke Schulte zum anlehnen. Da ist die Wahl unseres Stars für Lissabon nur konsequent. Bei Michael Schultes Song jedoch schießt selbst harten Kerlen Pipi in die Augen.

Es birgt schon eine gewisse Ironie. Da stehen mit Ivy Quainoo und Natia Todua zwei Gewinnerinnen von "The Voice of Germany" auf der Bühne. Und mit Michael Schulte einer, der in der Pro7-Sat.1-Castingshow "nur" den dritten Platz belegte. Und das auch noch genau in eben jener allerersten Staffel, die Quainoo damals, 2012, für sich entschied.

Doch wer zuletzt lacht, lacht bekanntlich am besten. Und so sticht Schulte die beiden Frauen nun, als es darum geht, Germany's Voice beim Eurovision Song Contest (ESC) zu werden, haushoch aus. Vielleicht war es nach den östrogenen Tiefschlägen mit Cascada, Elaiza, Ann-Sophie, Jamie-Lee und Levina in den vergangenen Jahren ja einfach mal wieder an der Zeit für einen Kerl. Schließlich hatte Roman Lob als letzter männlicher Vertreter Deutschlands bei dem Wettbewerb 2012 immerhin noch den achten Platz erobert.

sputniknews


Tags: