WM-Gold: Fallschirmspringer erreicht 517 Stundenkilometer

  11 Oktober 2018    Gelesen: 457
WM-Gold: Fallschirmspringer erreicht 517 Stundenkilometer

Fallschirmspringer Moritz Friess hat im australischen Gold Coast WM-Gold im Speed Skydiving gewonnen. Der 47-Jährige erreichte nach acht Durchgängen eine durchschnittliche Freifall-Geschwindigkeit von 499,08 Kilometern je Stunde und verwies den Australier Shane Turner (495,00) und den Briten Charles Hurd (491,82) auf die weiteren Medaillenplätze.

Der zweite deutsche Teilnehmer Marco Hepp (Günzburg) wurde mit 451,28 km/h Zehnter.

Nach drei frühen Streichergebnissen zeigte Europameister Friess eine Aufholjagd, im sechsten Durchgang gelang ihm mit 517,33 Stundenkilometer der zweithöchste Wert im Wettbewerb.

"Es war der spannendste und dramatischste Wettkampf meiner Karriere", sagte Friess: "Ich bin volles Risiko gegangen und habe bewusst in Kauf genommen, dass dies durch zu viele Nullrunden auch das Aus hätte bedeuten können."

n-tv


Tags: