Huaweis Finanzchefin in Kanada festgenommen

  06 Dezember 2018    Gelesen: 622
Huaweis Finanzchefin in Kanada festgenommen

Die US-Behörden ermitteln seit längerem gegen den Smartphone-Hersteller Huawei, wegen Verstoßes gegen die Iran-Sanktionen. Finanzvorständin Meng Wanzhou wurde nun in Kanada festgenommen. Ihr droht die Auslieferung in die USA.

Die Finanzchefin des chinesischen Technologiekonzerns Huawei, Meng Wanzhou, ist in Kanada festgenommen worden. Ihr wird vorgeworfen, gegen die US-Sanktionen gegen Iran verstoßen zu haben, berichtet die kanadische Zeitung "The Globe and Mail".

Demnach baten US-Behörden ihre kanadischen Partner, Wanzhou festzunehmen. Ein Auslieferungsantrag sei bereits von den USA gestellt worden. Vertreter des Konzerns sowie die US-Justizbehörden äußerten sich zunächst nicht.

Meng Wanzhou ist die Tochter des Firmengründers Ren Zhengfei. Wie das kanadische Justizministerium mitteilte, soll Wanzhou am Freitag angehört werden, um zu prüfen, ob sie gegen eine Kaution zunächst wieder freikommt.

Wie das Wall Street Journal im April berichtete, ermitteln US-Behörden gegen Huawei wegen des Verstoßes gegen Ausfuhr- und Sanktionsgesetze. Dabei geht es um den Vorwurf, dass Huawei Produkte aus den USA in den Iran geliefert hat.


Tags: