FU Berlin prüft Dissertation von Ministerin Giffey

  08 Februar 2019    Gelesen: 374
FU Berlin prüft Dissertation von Ministerin Giffey

Die Doktorarbeit von Bundesfamilienministerin Giffey, SPD, wird wegen eines Plagiatsverdachts überprüft.

Die Freie Universität Berlin teilte mit, in Kürze werde ein entsprechendes Verfahren eingeleitet. Wie das Magazin „Der Spiegel“ meldet, hat Giffey selbst die Hochschule darum gebeten. Die Ministerin wies ein bewusstes Plagiat zurück. Sie habe die Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. 

Die Webseite VroniPlag, die auf das Aufdecken von Plagiatsfällen spezialisiert ist, hat dem Bericht zufolge zahlreiche wörtliche oder sinngemäße Textübernahmen gefunden, die nicht gekennzeichnet sein sollen. 

Giffey promovierte im Fach Politikwissenschaft. Das Thema ihrer Dissertation lautet: „Die Politik der Europäischen Kommission zur Beteiligung der Zivilgesellschaft“.


Tags: