Mitteilung der Exekutive der Stadt Baku

  27 Februar 2019    Gelesen: 482
  Mitteilung der Exekutive der Stadt Baku

Die Exekutive der Stadt Baku hat eine offizielle Mitteilung über den heute aus Anlass zum 27. Jahrestag der Chodschaliner-Tragödie in Baku veranstalteten großen Umzug an die Presse herausgegeben.

In der Mitteilung heißt es, dass am Marsch mehr als 55 Tausend Menschen teilgenommen haben.

In der vorderster Reihe eines gemeinsamen Umzugs marschierten Präsident Ilham Aliyev und Erste Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva.

Beim Umzug wurden die Straßen entlang verschiedene Losungen “Gerechtigkeit für Chodschali!”, “Vergesst Chodschali nicht!“, “Nieder mit dem armenischen Faschismus“ und andere Slogans demonstriert und an Straßenrändern, Monitoren, Fassaden und Balkons von Gebäuden dargestellt.

Dieser Marsch einer großen Menschenmenge hat noch einmal die Einheit von Menschen und Macht, das große Vertrauen und die große Unterstützung der Bevölkerung für ihr Oberhaupt gezeigt. Der Umzug überzeugte teilnehmende Menschen davon, dass Täter dieser blutigen Tragödie dank der vom aserbaidschanischen Präsidenten verfolgten Politik nicht straflos ausgehen werden, hieß es in der Mitteilung.


Tags: