Maas will deutsch-polnischen „Motor“ für Europa

  13 April 2019    Gelesen: 537
Maas will deutsch-polnischen „Motor“ für Europa

Bundesaußenminister Mass will nach einem Austritt Großbritanniens aus der EU mit Polen ähnlich eng zusammenarbeiten wie mit Frankreich, um Europa voranzubringen.

Es sei wichtig, dass auch Berlin und Warschau gemeinsame Antworten fänden und ein Motor der europäischen Entwicklung seien, sagte Maas bei einer Veranstaltung mit seinem polnischen Kollegen Czaputowicz in Warschau. Nach dem nun für den 31. Oktober geplanten Brexit werde es eine Verschiebung der Kräfteverhältnisse in der EU geben. Länder wie Polen, Spanien und Italien müssten ihre Rolle neu definieren. Deutschland und Polen spielten als Staaten in der Mitte Europas eine besondere Rolle, betonte Maas.

Die deutsch-polnischen Beziehungen sind abgekühlt, seit die nationalkonservative Partei PiS 2015 an die Macht kam.


Tags: