Eishockey-WM 2019: Russland holt Bronze, Finnland bezwingt Kanada und ist Weltmeister – HIGHLIGHTS

  27 Mai 2019    Gelesen: 740
  Eishockey-WM 2019: Russland holt Bronze, Finnland bezwingt Kanada und ist Weltmeister – HIGHLIGHTS

Die Enttäuschung nach der knappen Niederlage gegen Finnland im Halbfinale der Eishockey-WM 2019 war der russischen Mannschaft anzusehen. Am letzten Spieltag konnten die Spieler aber einen versöhnlichen Abschluss finden und sich im kleinen Finale die Bronze-Medaille sichern. Die Finnen dagegen machten ihren Traum vom Titel gegen Kanada perfekt.

Die russische Eishockeynationalmannschaft hat im packenden kleinen Finale die tschechische Mannschaft geschlagen und damit die Bronze-Medaille der Weltmeisterschaft geholt.

Das spannende Spiel, das in Bratislava stattfand, endete mit 3: 2 (1: 2, 1: 0, 0: 0, 0: 0, 1: 0).

Die regulären drei Spielabschnitte endeten 2:2, sodass die Mannschaften schlussendlich in das Penaltyschießen gehen mussten, wo der überragende russische Torhüter Andrej Wassilewski Russland den Sieg brachte.

Mit diesem Sieg im kleinen Finale hat sich Russland nun zum fünften Mal in der Geschichte der Weltmeisterschaften die Bronzemedaille geholt. Mit 27 Weltmeister-Titeln (davon 22 aus Zeiten der Sowjetunion) ist Russland zudem im Moment alleiniger Rekordweltmeister.

Finnland holt sich den Titel

Im großen Finale setzten sich die Finnen wieder gegen den Favoriten durch – diesmal gegen Kanada.

Selbst nach einem 0:1-Rückstand ließen sich die Skandinaviar nicht beirren und bezwangen am Ende die Kanadier mit einem sehenswerten 3:1.

Damit hat das Land auch den meisten Prognosen widersprochen. Die meisten Experten hatten vor dem Turnier nicht mit dem WM-Titel für Finnland gerechnet.

Es ist der dtitte WM-Titel in der Geschichte des Landes.

sputniknews


Tags: