Spuren von uralter parasitärer Infektion in Türkei entdeckt

  04 Juni 2019    Gelesen: 301
  Spuren von uralter parasitärer Infektion in Türkei entdeckt

Forscher an der University of Cambridge (GB) haben Spuren einer uralten parasitären Darminfektion in der Siedlung Çatalhöyük in Anatolien, der zentralen Region der Türkei, entdeckt. Wie das Portal Phys.org. berichtet, soll die Siedlung bis zum Jahr 5600 vor u.Z. existiert haben.

Die Proben von Koprolithen – fossilen Exkrementen -, die bei Ausgrabungen entnommen und auf die Jahre 7100 bis 6150 vor u.Z. datiert wurden, sind unter dem Mikroskop auf Gallensäure und organische Verbindungen untersucht worden. Die chemische Analyse hat ergeben, dass die Koprolithen menschlicher Herkunft sind und Eier von Peitschenwürmern enthalten.

Die genannten Parasiten dringen in die Darmwand ein, ernähren sich dort von Blut und lösen Entzündung und Intoxikation aus. Die Würmer, die  durch verschmutztes Wasser und Essen übertragen werden, können Anämie und Diarrhoe verursachen und die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern bremsen.

sputniknews


Tags: