„Immer schlimmer“: Beziehungen zwischen USA und Russland degradieren – Putin

  13 Juni 2019    Gelesen: 301
  „Immer schlimmer“: Beziehungen zwischen USA und Russland degradieren –   Putin

Die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Russland degradieren und verschlechtern sich zusehends, erklärte Russlands Präsident Wladimir Putin. Darüber hinaus gab er in einem Interview mit dem russischen TV-Sender „Mir“ seine Einschätzungen zu den Beziehungen zu der Ukraine und Moldawien preis.

Die offizielle Kreml-Webseite veröffentlichte Putins Interview mit dem TV-Sender „Mir“, in dessen Rahmen sich der Staatschef unter anderem zu den aktuellen Beziehungen Russlands zu Ländern wie den USA, der Ukraine und Moldawien äußerte.

Immer schlimmere Beziehungen zu Washington

„Sie (die Beziehungen) degradieren, werden immer schlimmer. In den letzten Jahren hat die bestehende Administration (der USA) aus meiner Sicht bereits mehrere Dutzend Entscheidungen zu Russland getroffen, die mit den Sanktionen zu tun haben“, so der Präsident.

Zugleich äußerte er die Hoffnung, dass Russland und die USA nach dem G20-Gipfel im japanischen Osaka konstruktive Wirtschaftsentscheidungen erreichen können.
Russland-Ukraine-Beziehungen unter neuem Präsidenten Selenski

„Der Wiederaufbau unserer Beziehungen ist unabwendbar; anders kann es zwischen Teilen derselben Bevölkerung oder zwischen zwei Brudervölkern nicht sein, wie auch immer sich unsere Beziehungen zu den Eliten bilden “, so Putin.

Er zeigte sich hoffnungsvoll, dass sich die neue Führung (der Ukraine) frei fühle, „wobei sie auf das Vertrauen baut, das die ukrainische Bevölkerung dem neu gewählten Präsidenten (Wladimir Selenski) geschenkt hat“ und „resolut Schritte in Richtung Wiederaufbau der Beziehungen zwischen der Ukraine und Russland und Lösung der inneren Problemen unternehmen“ könne. Dabei hegt er unter anderem die Erwartung, dass sich die neue ukrainische Leitung nicht mit antirussischen Ideen bedecken wird, um damit die Lösung der ukrainischen inneren Probleme, vor allem in der Wirtschaft und im Sozialbereich, zu unterbinden.

Russland wird Moldawiens Staatschef unterstützen

„Zweifellos werden wir den Präsidenten Dodon und seine Koalitionspartner unterstützen, damit sie endlich die Menschen loswerden können, die bis vor kurzem die Macht in Moldawien usurpiert haben, und trotz möglicher innerer Widersprüche schließlich die Kräfte finden können, um die Zusammenarbeit im Interesse des moldawischen Staats und der moldawischen Bevölkerung aufzubauen. Und wir werden sie auf jeden Fall unterstützen“, versicherte der russische Staatschef.

sputniknews


Tags: