Pakistan stationiert Militärtechnik an Grenze zu Indien

  12 Auqust 2019    Gelesen: 373
  Pakistan stationiert Militärtechnik an Grenze zu Indien

Pakistan hat angesichts der bestehenden Spannungen mit Indien begonnen, seine Militärtechnik an die pakistanisch-indische Grenze zu verlegen. Dies teilte am Montag die indische Nachrichtenagentur ANI unter Berufung auf Regierungsquellen mit.

Am Samstag sollen drei Transportflugzeuge C-130 der pakistanischen Luftstreitkräfte für die Lieferung der Militärtechnik auf den Militärstützpunkt Skardu nahe Ladakh (eine Division des indischen Bundesstaates Jammu und Kashmir) eingesetzt worden sein. Indische Behörden beobachteten aufmerksam die Bewegungen der pakistanischen Militärs in Grenzregionen, hieß es weiter.

Laut Quellen kann die angelieferte Technik später von der Armee des Nachbarlandes zur Unterstützung von Lufteinsätzen genutzt werden. Der nächste Schritt seitens Islamabad wird Quellen zufolge die Verlegung der Mehrzweckkampflugzeuge Chengdu FC-1 (auch PAIC JF-17) auf den Luftstützpunkt Skardu.

Indien hatte am 5. August per Dekret den autonomen Sonderstatus seines Teils der Himalaja-Region Kaschmir sowie der mehrheitlich muslimisch geprägten Provinz Jammu aufgehoben. Premierminister Narendra Modi begründete den Schritt mit den Worten, der neue Status würde wirtschaftliche Entwicklung und Frieden in das Himalaja-Gebiet bringen.

Islamabad kündigte als Reaktion auf Indiens Anordnung an, den Botschafter des Landes auszuweisen und zugleich auch seinen Botschafter aus Neu-Delhi zurückzurufen. Darüber hinaus setzte Pakistan den bilateralen Handel aus.

Pakistan und Indien beanspruchen Kaschmir seit der Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahr 1947 jeweils für sich. Die beiden Atommächte hatten bereits drei Mal Krieg um die Region geführt. Indien hatte vor wenigen Monaten erstmals seit dem Krieg von 1971 Angriffe auf pakistanisches Gebiet geflogen.

sputniknews


Tags: