Friedensnobelpreis für Abiy Ahmed

  11 Oktober 2019    Gelesen: 470
Friedensnobelpreis für Abiy Ahmed

Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an den äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed.

Das hat das norwegische Nobelkomitee in Oslo bekanntgegeben. Abiy Ahmed werde für seinen Einsatz zur Lösung des Grenzkonflikts mit dem benachbarten Eritrea ausgezeichnet. Der 44-Jährige hatte seit seinem Amtsantritt im April 2018 tausende politische Gefangene freigelassen und verbotene Parteien wieder erlaubt. Im Juli desselben Jahres hatten Äthiopien und Eritrea einen Friedensvertrag unterzeichnet, der den 20 Jahre dauernden militärischen Konflikt
zwischen beiden Ländern offiziell beendete.

Abiy Ahmed galt im Vorfeld als einer der Favoriten für den Friedensnobelpreis. Insgesamt gingen 301 Vorschläge ein.

Die von dem schwedischen Industriellen Alfred Nobel gestiftete Auszeichnung wird traditionell am 10. Dezember verliehen. Sie ist mit umgerechnet rund 830.000 Euro dotiert.

Ende September wurde Abiy Ahmed bereits mit dem Hessischen Friedenspreis ausgezeichnet.

deutschlandfunk


Tags: