Norwegischer Torwart gleicht mit Freistoß aus

  21 Oktober 2019    Gelesen: 639
Norwegischer Torwart gleicht mit Freistoß aus

Was macht man, wenn man kurz vor Schluss gegen einen Abstiegskandidaten zurückliegt? Ein norwegischer Zweitligist gab die Antwort - und ließ seinen Torhüter zum Freistoß antreten. Er sei halt die beste Option gewesen.

Die 89. Spielminute läuft im norwegischen Zweitligaspiel zwischen Skeid Oslo und dem Ullensaker/Kisa IL am vergangenen Sonntag. Der Gastgeber aus der Hauptstadt führt 1:0 und ist kurz davor, einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf einzufahren, als Ullensaker/Kisa rund 25 Meter vor dem gegnerischen Tor einen Freistoß zugesprochen bekommt. Warum das interessant ist? Der Schütze ist Torhüter Stefan Hagerup. Und er zirkelt den Ball zum Ausgleich in den linken Torwinkel.

Auf einem Twittervideo seines Klubs ist zu sehen, wie Hagerup aus der eigenen Spielhälfte heranlief, sich den Ball gar nicht mehr selbst zurechtlegte, sondern einfach schoss. Von der Unterkante der Latte ging der Ball unhaltbar für den gegnerischen Keeper ins Tor. Nach einem kurzen Jubel mit den Teamkollegen lief Hagerup zurück in die eigene Hälfte, als wäre es das Normalste der Welt. Der Sportsender Eurosport griff das Video ebenfalls bei Twitter auf:

Ullensaker/Kisa gelang nach Hagerups Tor sogar noch der Siegtreffer und hat als Neunter drei Spieltage vor Saisonende weiter die Chance, die Aufstiegsrelegation zu erreichen. Hagerup blieb auch nach der Partie cool. Hinter dem Freistoßtor stecke kein Hokuspokus, sagte er der norwegischen "Aftenposten"-Zeitung. Er habe einfach immer gerne aufs Tor geschossen und viel trainiert. "Heute hat es geklappt", sagte er.

Sein Trainer war ebenfalls nicht überrascht. Schließlich habe sich sein Torhüter in einem Vorbereitungsspiel mit einem ähnlichen Freistoßtreffer beworben, sagte Trond Fredriksen dem "Aftenposten". Tatsächlich hatte die Zeitung im Februar über das wohl erste Freistoßtor Hagerups berichtet. Aus ähnlicher Feldposition ist auf einem Video zu sehen, wie er den Ball fast identisch mit seinem Treffer am Sonntag in den linken Winkel zirkelte.

Seitdem schießt Hagerup regelmäßig Freistöße. Auch früher im Spiel gegen Skeid Oslo durfte er schon einmal antreten, schoss aber knapp am Tor vorbei. "Es war die beste Option, die wir hatten", sagte Trainer Fredriksen.

Hagerup ist nicht der erste Torhüter, der international mit Freistoßtoren für Aufmerksam sorgt. Der ehemalige paraguayische Nationaltorhüter José Luis Chilavert trat in seiner Karriere regelmäßig zum Freistoß an - und erzielte in 74 Länderspielen dadurch acht Tore. Auch vom Elfmeterpunkt war Chilavert treffsicher.

spiegel


Tags: