Wahldebatte Johnson-Corbyn - Handschlag für den guten Ton

  20 November 2019    Gelesen: 534
Wahldebatte Johnson-Corbyn - Handschlag für den guten Ton

London (Reuters) - Bei der ersten Fernsehdebatte vor der britischen Parlamentswahl haben Premierminister Boris Johnson und Oppositionsführer Jeremy Corbyn eine bessere politische Diskussionskultur versprochen.

Bei der Direktübertragung des Senders ITV am Dienstagabend gaben sich beide Männer auf Anforderung der Moderatorin dazu die Hand. Allerdings versuchten sie während der Debatte, Zweifel an den Versprechen des jeweiligen Gegenübers zu streuen. Der Konservative Johnson wiederholte dabei seine Zusage, den Brexit am 31. Januar zu vollziehen. Labour-Chef Corbyn verwies auf seinen Plan, ein neues Brexit-Abkommen auszuhandeln und es der Bevölkerung in einem Referendum vorzulegen - mit der Option, in der EU zu bleiben.

Der geplante Austritt des Königreichs aus der EU hat in den vergangenen Monaten zu ungewöhnlich scharfen Debatten im Parlament geführt. Auch die Bevölkerung zeigt sich weiter tief gespalten. Umfragen zufolge führt Johnson vor der Wahl am 12. Dezember deutlich: Einer am Dienstag veröffentlichten Erhebung zufolge liegen die Konservativen mit 18 Prozentpunkten vor Labour.


Tags: