Mehriban Aliyeva lernt Turnzentrum im Luschniki-Olympiakomplex kennen

  21 November 2019    Gelesen: 680
  Mehriban Aliyeva lernt Turnzentrum im Luschniki-Olympiakomplex kennen

Am 21. November hat die Erste Vizepräsidentin der Republik Aserbaidschan, Mehriban Aliyeva, im Rahmen ihres Staatsbesuchs in Russland im Luschniki-Olympiakomplex das Turnzentrum von der Präsidentin des russischen Verbandes für rhythmische Gymnastik, Irina Viner-Usmanova, kennengelernt.

Frau Mehriban Aliyeva wurde hier von Irina Viner-Usmanova, der Präsidentin des russischen Verbands für rhythmische Gymnastik begrüßt.

Sie machte sich dann hier mit dem Turnzentrum von Irina Viner-Usmanova vertraut.

Man teilte ihr mit, dass im Gymnastikzentrum mit einem Fassungsvermögen von 500 Athleten und 4.000 Zuschauern auch der Tanz und die Choreografie unterrichtet werden.

Irina Viner-Usmanova spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Sport-und Freundschaftsbeziehungen zwischen Russland und Aserbaidschan. Durch Dekret des Präsidenten der Republik Aserbaidschan wurde Irina Viner-Usmanova für ihren Beitrag zur Ausweitung der Sportbeziehungen zwischen Aserbaidschan und Russland mit dem Orden “Freundschaft“ ausgezeichnet.

Frau Mehriban Aliyeva und Frau Irina Viner-Usmanova unterhielten sich dann am Teetisch.

Die Erste Vizepräsidentin Aserbaidschans wünschte Frau Irina Viner-Usmanova neue Erfolge bei ihrer zukünftigen Tätigkeit.

AZERTAG


Tags: