Großbritannien wählt neues Parlament - Brexit am Scheideweg

  12 Dezember 2019    Gelesen: 610
Großbritannien wählt neues Parlament - Brexit am Scheideweg

London (Reuters) - In Großbritannien hat am Donnerstag die Wahl zum Unterhaus begonnen. Der Ausgang wird maßgeblich darüber entscheiden, wie es mit dem Brexit weitergeht.

Umfragen zufolge zeichnet sich ab, dass die Konservativen von Premierminister Boris Johnson die meisten Abgeordneten im neuen Londoner Parlament stellen werden. Allerdings bleibt fraglich, ob die Brexit-Befürworter eine Mehrheit haben werden. Der jüngsten Erhebung vom Mittwochabend zufolge kämen Johnsons Tories auf 41 Prozent der Wählerstimmen und die oppositionelle Labour-Partei auf 36 Prozent. Ob dies für eine Mehrheit der Sitze reichen würde, blieb offen.

Johnson will Großbritannien am 31. Januar aus der Europäischen Union führen. Dazu muss das Unterhaus aber dem von ihm mit der EU ausgehandelten Austrittsvertrag noch zustimmen. Labour hat im Fall eines Wahlsiegs ein zweites Referendum zum Brexit angekündigt. Johnson hat die Wahl vorgezogen, nachdem er mit seinem Vertrag im Parlament gescheitert war. Die Wahllokale schließen um 23.00 Uhr MEZ. Mit ersten Ergebnissen wird in der Nacht zum Freitag gerechnet. Der Ausgang der Wahl dürfte auch Thema beim EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs am Donnerstag und Freitag in Brüssel werden.

Prognosen zum Ausgang der Wahl am Donnerstag sind allerdings schwierig, da nach dem britischen Wahlrecht der Abgeordnete eines Wahlkreises mit den meisten Stimmen das Mandat gewinnt. Die anderen Stimmen fallen unter den Tisch.


Tags: