Henkel senkt Prognose - Aktie geht in die Knie

  13 Dezember 2019    Gelesen: 638
Henkel senkt Prognose - Aktie geht in die Knie

Berlin (Reuters) - Der Konsumgüterkonzern Henkel macht sich für das Geschäftsjahr 2020 auf einen Gewinnrückgang gefasst.

Das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie (EPS) werde bei konstanten Wechselkursen um einen mittleren bis hohen einstelligen Prozentwert zurückgehen, teilte das Dax-Unternehmen am Donnerstag mit. Für das Jahr 2019 werde ein EPS von rund 5,45 Euro erwartet. Grund für den Rückgang sei ein von Unsicherheit geprägtes Industrieumfeld sowie gegenüber 2019 höhere Investitionen in Marketing und Werbung sowie Digitalisierung und IT. Die bereinigte Umsatzrendite (EBIT-Marge) für 2020 werde voraussichtlich bei rund 15 Prozent liegen gegenüber einem Erwartungswert von rund 16,2 Prozent für das Jahr 2019.

Henkel-Aktien fielen um 4,6 Prozent.


Tags: