100.000 neue Twitter-Follower für Auschwitz-Museum

  07 Januar 2020    Gelesen: 539
100.000 neue Twitter-Follower für Auschwitz-Museum

Die Kampagne des Staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau für mehr Follower auf Twitter läuft offenbar dank prominenter Unterstützung sehr erfolgreich.

Seit Samstagnachmittag folgen dem Account „@AuschwitzMuseum“ fast 100.000 neue Nutzerinnen und Nutzer mehr. Das Museum will bis zum 27. Januar, dem 75. Jahrestag der Befreiung des Nazi-Konzentrations- und Vernichtungslagers, die Schwelle von einer Million übertreffen. Derzeit steht das Museum bei knapp 920.000 [Stand: Montagabend]. Das Konto klärt täglich über die Geschichte von Auschwitz auf und schildert dabei unter anderem Schicksale einzelner Opfer.

Hilfe holte sich das Museum bei Prominenten. Unter anderem wurden der deutsche Satiriker Jan Böhmermann und der US-Schauspieler Mark Hamill, der durch die Rolle des Luke Skywalker in der Filmreihe „Star Wars“ bekannt wurde, angeschrieben und um Unterstützung durch Retweets oder Tweets gebeten. Laut dem Museum bescherte allein Hamills Tweet über Nacht 38.000 neue Follower. Auch SPD-Vize und Juso-Chef Kühnert unterstützte das Museum und appelliert: „Bitte folgt dieser wichtigen Institution der Mahnung, Aufarbeitung und des Gedenkens!“

Am 27. Januar 1945 wurde Auschwitz durch die Rote Armee befreit. Seit 2005 ist das Datum der internationale Gedenktag für die Opfer des Holocausts. Die Nationalsozialisten haben in Auschwitz bis zu 1,5 Millionen Menschen umgebracht.

deutschlandfunk


Tags: